Cookie Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

<< Vorhergendes Produkt - 1 von 6 - Nächstes Produkt >>

Bangkirai Bretter für PRIMA XL

Lieferzeit: 3-4 Wochen
16,11 EUR*
8,95 EUR / lfm*
Versandgewicht: 8,0 kg

Varianten

Länge:

Sichtschutz Bangkirai

  • Holzart: Bangkirai
  • Oberfläche: unbehandelt, geriffelt
  • Abmessung: 16 x 145 mm
  • 1-seitig 2 Nuten, 1-seitig 3 Nuten
  • in zwei Längen: 180 und 200 cm


Holzinfo Bangkirai

Das Holz des tropischen Yellow Balau-Baumes, besser bekannt unter Bangkirai, ist hart und witterungsbeständig (Resistenzklasse II). Deswegen eignet es sich besonders gut für den Außenbereich, beispielsweise für Terrassendielen, Gartenmöbel oder Sichtschutz.


Pflegetipp

Bangkirai gehört zu den Hölzern der Resistenzklasse II, so dass es ohne Imprägnierung im Außenbereich eingesetzt werden kann. Jedoch bildet sich auch bei Bangkirai im Laufe der Zeit unter Einfluss von UV-Strahlen eine graue Patina. Deswegen empfehlen wir die Verwendung eines Pflegeöls (unter Zubehör). Das Öl schützt das Holz vor dem Vergrauen und erhält die ursprüngliche Holzfarbe.

Zubehör

Name Menge Einzelpreis Summe
Sichtschutz Bangkirai PRIMA XL 1 249,00 EUR 249,00 EUR
Exotic Wood Oil 1 57,36 EUR 57,36 EUR

Bewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Bangkirai Holz für Terrassen, Sichtschutzzäune und Gartenmöbel



Gattung und Familie


Bangkirai ist ein Sammelbegriff für verschiedene Gattungen asiatischer Baumarten. Bangkirai ist neben Yellow Balau, Balau u. a. der Handelsbegriff, unter dem das Holz weltweit verkauft wird. Diese Gattungen zählen zu der Pflanzenart Shorea laevis in der Familie der Flügelfruchtgewächse. Unter dem Begriff Bangkirai werden unter anderem Baumarten wie Red Balau, Keruing, White Seraya und Merawan verkauft. Aufgrund der nicht eindeutig bestimmbaren Baumart, ist eine exakte technische Analyse des Bangkirai Holzes nicht möglich.



Herkunft und Merkmale

Bangkirai stammt ursprünglich aus den Gebieten Sumatra, Thailand und Borneo. Heute wird es außerdem in Südasien bis Ostasien, genauer in Indien, Indochina, Phillipinen und Java angebaut und wird anschließend nach Deutschland importiert, wo es unter den tropischen Hölzern den größten Marktanteil hat. 

Die Bäume der Shorea laevis erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 75 Metern. Das Kernholz ist anfangs gelblichbraun bis grünlich, dunkelt aber zu einem olivbraun bis rotbraun nach. Da die Anbaufläche von Bangkirai Hölzern sehr weitläufig ist, variieren auch die Farbnuancen. Prägnante Farbunterschiede können demnach auftreten. 


         


Wie bei diesen Terrassendielen sehr gut zu sehen, sind verschiedene Farbnuancen bei Bangkirai üblich.



Das Holz neigt stark zur Auswaschung, besonders in Kontakt mit Eisen kann es zu unschönen schwarzen Verfärbungen kommen. 
Damit die natürliche Farbe erhalten bleibt, sollte man das Holz mit speziellen Ölen behandeln, zum Beispiel Exotic Wood Oil von IRSA.

Das Bangkirai Holz ist so beliebt, da es eine sehr hohe natürliche Festigkeit, Dauerhaftigkeit (Klasse 2 nach EN 350-2) und Härte besitzt.
Im Vergleich zur heimischen Eiche ist Bangkirai ca. 50% fester. Auch die Rohdichte ist bis zu 40 % höher, als bei der Eiche. 
Die Lebensdauer beträgt, je nach Pflege und Behandlung, zwischen 15 und 25 Jahre. Damit ist Bangkirai eines der widerstandfähgisten Hölzer, auch unter tropischen Bedingungen. Das Kernholz besitzt außerdem einen natürlichen Schutz vor Schädlingen und Insekten. 



Nutzung/Verwendung


Die Nutzung ist sehr vielfältig und bezieht sich fast ausschließlich auf den Verbau im Außenbereich und in Verbindung mit Wasser oder direktem Erdkontakt. 
So wird das Holz im Brücken- und Wasserbau, auch ohne Imprägnierung, verwendet. Das gilt auch für den Schiffsbau, Masten, Stege, Pfähle, Dock- und Hafenbau. Im häuslichen und privaten Gebrauch werden vorallen Dingen Gartenmöbel, Sichtschutzzäune und Terrassendielen aus Bangkirai gefertigt.




Verarbeitung


Aufgrund der besonderen Charakteristika und der Härte des Holzes, gilt es einiges bei der Montage von Bangkirai-Produkten zu beachten:

  • Das Holz muss auch beim Schrauben vorgebohrt werden, sonst drohen Risse
  • Bei der Trocknung kommt es leicht zu Rissbildung an den Kopfseiten, deshalb ist es empfehlenswert, diese mit zum Beispiel Paraffin zu behandeln.
  • Wie auch andere Holzarten vergraut Bangkirai im Laufe der Zeit. Um dem vorzubeugen, kann man es mit Ölen behandeln.
  • Die Gerbstoffe im Holz reagieren bei Kontakt mit Eisen und es kommt zu Verfärbungen. Dies verhindert man, in dem man ausschließlich Edelstahlschrauben/-nägel verwendet.



Alle Infos auf einen Blick:

  • Handelsnamen: Bangkirai, Yellow Balau, Balau, u. a.
  • Pflanzenart: Shorea laevis
  • Farbe: gelblichbraun bis rotbraun, vergraut im Laufe der Zeit
  • Dauerhaftigkeitsklasse 2
  • natürlicher Schutz vor Schädlingen und Insekten
  • extrem hohe Härte, Festigkeit und Dichte
  • Nutzung privat: Terrassen, Sichtschutzzäune, Gartenmöbel





Download

<< Vorhergendes Produkt - 1 von 6 - Nächstes Produkt >>