Cookie Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

<< Vorhergendes Produkt - 3 von 3 - Nächstes Produkt >>

Koppelzaunpfosten mit Ölfuß

Lieferzeit: 3-5 Wochen
23,52 EUR*
13,44 EUR / lfm*
Versandgewicht: 21,0 kg

Varianten

Typ:

Koppelpfosten mit Ölfußimprägnierung für Koppelzaun

  • Durchmesser: 14cm
  • Länge: 175cm
  • 2 Bohrungen für 80mm Palisaden
  • auch als Eckpfosten verfügbar
  • Fase am Palisadenkopf
  • Kernschnitt zur Reduktion der Rißbildung
  • Ölfußimprägnierung ca. 75cm - Details zur Ölfußimpränierung
  • Höhe der Bohrungen: Oberkante Pfosten bis Mitte obere Bohrung: 15cm; Mitte Bohrung bis Mitte Bohrung 55cm
  • Holzart: Fichte/Kiefer, überwiegend Kiefer
  • Behandlung: kesseldruckimprägniert braun
  • Farbton: braun

Der Kernschnitt im Pfosten reduziert die Neigung zur Rißbildung, da die Spannung im schwindenden Holz genommen wird. 

Die passenden Palisaden für den Koppelzaun, ebenfalls mit Kernschnitt, finden sich unter dem Tab Zubehör. Wir können die Palisaden in verschiedenen Längen anbieten. 

Der Ölfuß ist eine aufwendige zusätzliche Maßnahme, um das Holz im Erdverbau zu schützen und die Haltbarkeit deutlich zu verlängern. Die Imprägnierung braucht ausreichend Zeit zur Fixierung um Ihre Wirksamkeit zu entwickeln, daher sind die etwas längeren Lieferzeiten nötig.

Aufbautipp: den Pfosten mit einem kleinen Fundament befestigen. Maximal 1 Sack Zementestrick pro Pfosten nötig. Wenn die Erde feucht genug ist, muss der Estrich garnicht angerührt werden, durch die Erdfeuchte wird er dann von allein fest.

made in germany.

Zubehör

Name Menge Einzelpreis Summe
Palisade für Koppelzäune 1 10,50 EUR 10,50 EUR
Koranol® Zaun-Braun 1 26,42 EUR 26,42 EUR
Koranol® Zaun-Braun 1 26,42 EUR 26,42 EUR
Koranol® Zaun-Braun 1 45,22 EUR 45,22 EUR

Bewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Profitipps zum präzisen Aufstellen von Zäunen und Sichtschutzelementen



1. Schritt: Schalung

  • Es ist grundsätzlich genauer, stabiler und dauerhafter Pfostenträger zu betonieren, als nur Einschlaghülsen zu verwenden.
  • Um ein möglichst genaues Ergebnis zu erreichen, ist eine Methode sinnvoll, bei der der Beton erst zum Schluss eingefüllt wird.
  • Idealerweise sollte das Punktfundament frostfrei gegründet sein. Deshalb wird eine relativ tiefe Schachtung empfohlen.
  • Bei einem leichten Zaun (ohne Tor) kann man ggf. auch entscheiden, weniger tief zu schachten.
  • Falls der Beton über OK reichen soll, ist eine kleine Schalung zu bauen. 

2. Schritt: Verbindung von Pfosten + Pfostenträgern und Pfosten + Element

  • Nachdem die Schalung ausgehoben wurde, werden die Posten in die Pfostenträger montiert. Vorbohren ist nötig.
  • Die Zaunelemente werden mit den Pfosten verbunden. (Mit Schrauben, Winkeln oder speziellen Elementhaltern, je nach Zauntyp).
  • Die Montage von Pfosten mit Element kann auch auf einem Bock liegend erfolgen.




3. Schritt: Aufstellen und Ausrichten

  • Anschließend wird das Element aufgestellt und mittels Latten und Stützen genau ausgerichtet.
  • Es bietet sich an 2 - 4 Elemente gleichzeitig nach dem Verfahren auszurichten.


4. Schritt: Betonieren

  • Erst jetzt, wenn alles genau steht, wird betoniert, mit Beton der Festigkeitsklasse C20/25 oder höher. 
  • Bei stark beanspruchten Fundamenten kann eine einfach Armierung eingebracht werden.
    Praktiker nutzen dazu Nägel, die sie im Gittermuster in den Beton einlegen (2 oder 3 Ebenen, in 15 - 20 cm Abstand).
    Die Armierung mit Nägeln ist keine statisch gerechnete Lösung, sondern nur ein Tipp aus der Praxis.










Download

<< Vorhergendes Produkt - 3 von 3 - Nächstes Produkt >>